Zur Startseite
- Shop für kleine bis mittelgroße Hunde speziell Terrier -
DIE ZOOKISTE

Startseite | AGB | Datenschutz | Widerrufsrecht & -formular | Versandinformationen | Anfragen | Impressum | Homepage
Mein Konto

Nicht angemeldet
Login | Konto eröffnen
Kategorien



FÜR DEN HUND:
Shaun das Schaf
Weihnachten

Bekleidung:
Halstücher
Halti & Co.

Pflege & Hygiene:
Schermaschinen
Mehr Pflege
Gesundheit/Wellness
Abschied

Rund um's Futter:




Reisen & Ruhen:
Outdoor




PFERD-KATZE-MAUS:
Pferde
Katzen
Nager

Empfehlung

 

Frisbee

Hunde-Frisbee oder auch Discdogging

Der Discdog-Sport, auch Hundefrisbee-Sport genannt, ist eine aktionsreiche und aufregende Freizeitbeschäftigung für bewegungsfreudige Hunde und deren sportliche Zweibeiner. Gespielt wird mit einer Hundefrisbeescheibe. Diese wird geworfen und vom Hund gefangen und zurückgebracht.

Neben Distanzwürfen kann man auch verschiedene Tricks mit dem Hund machen bei dem er die Scheibe z.B. durch Absprünge vom Körper fängt. Es gibt unzählige Wurftechniken die das Spiel immer spannend und abwechslungsreich hält.

Im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stehen zwar meistens die wahnsinnig sportlichen Sechsbeiner-Teams, aber wir wollen unbedingt darauf hinweisen, dass man mit Frisbee auch ganz wunderbar Hunde bewegen kann, die aus Alters- oder Gesundheitsgründen ein wenig kürzer treten sollten: Gerade Ball-Junkies lassen sich mit der Frisbee viel besser im Tempo lenken (und drosseln), weil die Scheibengeschwindigkeit leichter zu regulieren ist als die eines Balles.

Kurzanleitung:

Disc Dogging ist ein Hochleistungssport für den Hund und man sollte auf jeden Fall warten bis der Hund ausgewachsen ist. Dies ist zwischen dem 15. und 18.Lebensmonat der Fall. Außerdem sollte man den Hund beim Tierarzt durchchecken lassen, wenn er gesund und fit ist, kann‘s losgehen. Bei Junghunden raten wir von Sprüngen dringend ab, Roller und Motivationsspiele hingegen sind ein super Einstieg!

Wie spielt man das?
Beim Disc Dogging geht es vor allem um den Spaßfaktor! Dieser wird in diesem Sport gaaanz GROSS geschrieben! Es braucht nicht viel zu diesem Spiel, nur einen gesunden, motivierten und apportierfreudigen Hund, eine ebene und ausreichend große Spielwiese und ein bis unendlich viele Discs.

Die Scheiben werden übrigens immer vom Hund weg geworfen und nicht ihm entgegen, wie man es leider auch häufig sieht. Letzteres bewirkt sehr plötzliche Stopps und Wendungen, die gern zu Gelenkverletzungen führen, und auch Verletzungen im Gebiss und an den Zähnen treten leicht auf, wenn man dem Hund die Scheibe quasi „ins Gesicht schleudert“ !

Unbedingt sollte man auf eine geeignete Scheibe extra für Hunde achten: Sie muss sich biegen lassen, ohne zu brechen oder zu splittern. Weiche Kanten ohne scharfe Grate sind notwendige Voraussetzung, um Verletzungen zu vermeiden.

Dann kann es aber losgehen! Bevor jedoch größere Distanzwürfe oder Tricks gemacht werden, sollte man den Hund warm machen, dies macht man durch intensives Streicheln, das Werfen von Rollern und durch leichtes Traben mit dem Hund. Dann kann es richtig losgehen!

Wie lange kann man spielen?
Da dieses Spiel sehr bewegungsintensiv und damit auch irgendwann anstrengend ist, sollte man nicht mehr als 2 Spiel-/Trainingseinheiten von jeweils 5 Minuten täglich durchführen. Ansonsten kann es schnell zur Überbelastung vor allem bei nicht 100% trainierten Hunden führen.

Was ist noch wichtig?
Ganz wichtig ist auch das mitführen von ausreichend Wasser für den Hund, damit er nach dem Spiel erstmal einen kräftigen Schluck trinken kann. Im Notfall kann man den Hund das Wasser aus der Frisbee trinken lassen.

 Geeignete Discs für Hunde finden Sie hier:

 

 



Produktsuche



Alle Begriffe finden (und)
Mind. einen finden (oder)
Telefon Rückruf


Telefon Rückruf

Wir rufen Sie gerne zurück! Sagen Sie uns wann.

Neu eingetroffen


Zeckenstift mit LED-Licht

Zeckenstift mit LED-Licht
Kunststoff zum mühelosen Entfernen von Zecken hemmt die Übertragung gefährlicher Erreger bessere Auffindbarkeit von...
Preis: 6.99 EUR inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten